„Hör jetzt auf mit der Träumerei und der Spinnerei“

….so oder ähnlich habe ich es bereits in meinen Kindheitstagen gelegentlich von der Mama gehört.

Bis heute habe ich es mir nicht nehmen lassen.

Im Gegenteil.

Es trägt einen essentiellen Anteil zu meinem Leben bei.

Die Visionen

Ich gebe Ihnen gerne ein Beispiel meiner „Spinnereien“.

Als junges Mädel war ich völligst in Pferde vernarrt. Glücklicherweise hat mir mein Opa die Gelegenheit gegeben, zu reiten und hat mir dies ermöglicht. Er selbst machte sich einen langersehnten Traum wahr, er kaufte sich eine Kutsche und zwei Pferde.

Die Kenner werden verstehen, dass dies theoretisch schon für jedes junge Mädchen ein Traum ist. So dankbar bin ich ihm bis zum heutigen Tag.

Dennoch schwärmen junge Mädchen von Fury und Black Beauty – wer kennt sie noch?

Tiefschwarz und in der Sonne glänzend wie Seide musste ein Rappe sein. Einfach ein Traum.

So war es auch meiner. Immer, immer hatte ich dieses Bild dieses Pferdes vor Augen.

Auch wenn ich meine Pferde allesamt -inklusive der Kutschpferde- abgöttisch geliebt habe, es musste ein Rappe sein.

Es kam wie es kommen sollte – im Übrigen durch einen absoluten Zufall und ich war zu dem Zeitpunkt der Begegnung nicht in der Absicht, ein Pferd zu kaufen.

Dieser Rappe wurde meiner.

Es war mein Traum Und er war in Erfüllung gegangen.

Ich habe immer an ihm festgehalten.

Und so verhält es sich auch im restlichen Leben und im eigenen Business.

Mit dem Traum beginnt alles

Selbst der Ursprung großer Konzerne und Unternehmen begannen mal mit dem Traum eines Einzelnen.

Giganten wie Amazon, Google, IKEA, AirBnB und Tesla sind nur Beispiele.

Sehr gerne zitiere ich Steve Jobs, den Gründer von Apple:

We’re gambling on our vision, and we would rather do that than make „me too“ products. Let some other companies do that. For us, it’s always the next dream.

Steve Jobs

Ein Traum ist der Ursprung, sozusagen die Entstehungsgeschichte. Ein Samen, der in die Erde gelegt wird.

Die Vision ist, sich dieses Bild immer wieder vor Augen zu führen. Durch das Visualisieren prägt sich die Vision tief im Unterbewusstsein ein. Sie können diesen Zustand sogar fühlen und spüren, als sei die Situation bereits eingetreten.

Sie richten sich mental darauf aus, dieses Ziel zu erreichen. Sie bereiten sich förmlich darauf vor.

In meiner Arbeit ist eine klare Vision ein wichtiges Kernelement.

Denn wenn wir für etwas brennen, dann ist es, wie wenn der Startknopf bereits gedrückt ist.

Wenn sich die Brennelemente aufheizen und der der Start der Rakete kurz bevor steht. Sie sind nicht mehr aufzuhalten.

Eine Vision ist sinnstiftend und richtungsweisend

In einem Unternehmen kann diese Vision das großes WHY sein. Warum Sie das tun, was Sie tun.

Und Sie werden es weiter transportieren. Ihre Mitarbeiter wird es motivieren und beflügeln, sie können sich mit der Vision des Unternehmens identifizieren.

Mit einer guten Unternehmensvision können Sie ungeahnte Kräfte freisetzen. Mit einer Vision malen Sie ein großes Bild der Zukunft.

Ihre Kunden überzeugen Sie mit Ihrer Vision ebenfalls, Sie zeigen sich authentisch und es kann ein nachhaltiger Erfolg entstehen, wenn Ihre Kunden Ihnen, Ihrer Vision und auch Ihrer Mission folgen.

Machen Sie Ihre Vision zur Mission. Es lohnt sich.

Sie wollen Ihre Vision verwirklichen und wissen nicht wie?

Führen Sie mit mir ein kostenfreies Telefonat, um zu schauen, ob Ihre Vision auch groß genug ist :).

Hier können Sie gleich einen Termin in meinem Kalender buchen, den ich dafür freigeschaltet habe.

Photo @Digwen

Teilen Sie diesen Beitrag