Kernkompetenzen der Zukunft

Was erwartet dich?

Das Ankommen bei dir ist ein Zustand innerer Ruhe, Selbstakzeptanz und Gegenwärtigkeit. Den ersten Schritt, diesen zu erreichen, tust du bereits mit deinem Bewusstsein, in deinem Inneren , deinen Gedanken und deinem Verhalten Veränderungen vornehmen zu wollen.

Endlich ankommen

Je stürmischer es im Außen  ist, desto mehr ruft dein Geist nach RUHE.

Die letzten Jahre lebten wir in der  Gesellschaft sehr konsumgeprägt.

„Höher-Schneller-Weiter“….wer kennt es nicht.

Doch ich nehme im Moment eine Kehrtwende wahr.

Die Menschen sind erschöpft, hasten tagein- tagaus Terminen, Verabredungen und gesellschaftlichen Highlights hinterher. Der Terminkalender bestimmt die Spielregeln im Leben – wehe da ist eine Lücke, die MUSS sofort gefüllt werden!

Alles hat seinen Preis, denn der Konsum – dazu gehören im Übrigen auch Veranstaltungen, Einladungen, Dinner, Kino etc. – ist nur möglich, wenn Umsätze, Einkommen, und Gewinne ständig maximiert werden. Der Preis dafür ist Mehrleistung, Mehrarbeit und letztendlich noch weniger Zeit.

Dazu kommen wirkliche Sinnkrisen, Konflikte und eine Welt im absoluten Wandel, der das Unbekannte mit sich bringt.

Wie schön wäre es, einfach mal die Tür schließen zu können!

Eine kleine Gedankenreise:

Du hast einen anstrengenden Tag absolviert, wurdest gefordert, musstest wichtige Entscheidungen treffen, dabei noch gut aussehen und möglichst ein nettes Lächeln auf den Lippen tragen. Am Abend ein anstrengendes Dinner, mit Menschen, die eher nicht zu deiner Belustigung beitragen, doch was macht man nicht alles fürs Business.
Auf der Fahrt nach Hause stehst du noch im Stau, findest dann keinen Parkplatz und der Regen tut sein Übriges.

DANN schließt du deine Wohnungstür, ziehst die nassen Klamotten aus und aaaaah….plumpst einfach in deinen Sessel. Dieser Moment des Nach-Hause-Kommens, in die eigenen vier Wände, ins Warme und Trockene, in die Stille, oder vielleicht die Musik im Hintergrund, die dein Herz berührt – UNBEZAHLBAR.

Dieses Gefühl kennt von uns jeder.

Der eigene Rückzugsraum, dort wo deine Sehnsucht nach Ruhe und Stille erfüllt wird. Dort, wo dir alles bekannt ist und zudem noch ans Herz gewachsen ist. Meist ist das eigene zu Hause ein Kraft- und Sehnsuchtsort.

Selbstverständlich können das auch andere Orte sein, an denen du gerne bist, die dir in sekundenschnelle Energie spenden und du das Gefühl hast, dich fallen lassen zu können und dieser Ort dein Herz tief berührt.

Diese tiefe Sehnsucht nach Ankommen, Nach-Hause-Kommen, der Vertrautheit, der Geborgenheit und der Wärme tragen wir alle in uns. Es ist der Ort der eigenen Begegnung.
Der Ort der eigenen Wertschätzung und des Anerkennens der täglichen Leistung.

Dieses „Tür-schließen-können“ ist jederzeit möglich. Es bedeutet, dich abgrenzen zu können und dich in deinem eigenen vertrauten Raum zurück ziehen zu können.

Das ist eine wunderbare mentale Übung für stressige Zeiten:

Wenn du den Ruf nach Rückzug oder Stille verspürst, ziehe dich in einen eigenen visuellen Raum zurück. Mache deine Tür ZU!
Schließe die Tür für die Kräfte und Energien, die an dir zerren, die dir den Puls nach oben schießen lassen und dich anstrengen.
Je öfter du diese mentale Technik und Visualisierungsübung praktizierst, desto leichter wird dir das Abgrenzen auf Dauer gelingen.

Die Erfahrung der eigenen Freiheit

Die Menschen träumen derzeit von Selbstbestimmung und die Freiheit, das eigene Leben selbst gestalten zu können, so dass Unabhängigkeit und Freiheit entstehen kann. Doch es sind im Alltag meist nur Puzzlestücke, die so aussehen, das Drumherum im Leben, sprich die Verpflichtungen wie Job, Familie, finanzielle Absicherung usw. machen die Umsetzung schwer bis fast unmöglich.

Wie wäre es wie beim wahren Puzzlen?
Stück für Stück in deinem Tempo die einzelnen Teile geduldig zusammen setzen, bis ein großes Bildnis entsteht.

Wo fangen wir an?
Meine 3 wichtigsten Tipps, um dich innerlich frei zu fühlen:

  1. Selbstbestimmung:
    Innere Freiheit bedeutet, du erlangst die Fähigkeit, selbstbestimmt zu handeln und eigene Entscheidungen zu treffen. Diese Entscheidungen triffst  du im Einklang mit deinen Werten und Überzeugungen.
    Du übernimmst jegliche Verantwortung für deine Entscheidungen und dein Handeln. Du trittst für dich und deine Bedürfnisse ein.
  2. Akzeptanz:
    Übe dich in Selbstakzeptanz. Nimm‘ dir einen Spiegel in die Hand und schaue dich an. Wenn es sich für dich als schwierig erweist, dann schaue die Person an, die dich aus dem Spiegelbild anschaut.
    Wer ist das? Wen siehst du? Versuche so neutral wie möglich in Ruhe dir dieses Bild anzuschauen. Was kannst du in den Augen erkennen? Welche Geschichten erzählt das Gesicht? Lasse mal die ganze Kritik beiseite. Urteile nicht harsch, ob zu alt, zu faltig, zu picklig oder was auch immer. Schaue genau hin. Sei neugierig!
    Innere Freiheit bedeutet insbesondere auch die Akzeptanz von sich selbst und anderen. Fange bei dir an, bevor du zu anderen Personen übergehst. Versuche, dich von deinen selbstkritischen Gedanken zu lösen und eine liebevolle Beziehung zu dir  selbst aufzubauen.
    Wenn dir das gelungen ist (ich weiß, es kann eine herausfordernde Aufgabe sein), dann mache mit den Menschen in deinem Umfeld weiter. Begegne ihnen wertschätzend, liebevoll, mit Respekt und großer Neugierde. Du wirst überrascht sein!
  3. Eigenverantwortung:
    Wie bereits bei meinem ersten Tipp, hier nochmals die Wichtigkeit für innere Freiheit: Die 100%ige Übernahme von Eigenverantwortung.
    Mit der Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben passiert etwas Phänomenales, nämlich die Erstellung des Fundaments für deine innere Freiheit. Anstatt dich als Opfer von Umständen zu fühlen, erkennst du die eigene Gestaltungsmacht und übernimmst die Verantwortung für die eigenen Entscheidungen.
    Aus energetischer Sicht hast du dich aus den Fesseln der Ohn-MACHT befreit. Das Gefühl, nicht selbstbestimmt handeln zu können und Dinge zu tun, die sich gegen die eigenen Werte richten, führen langfristig zur Resignation., d.h. einer Opferhaltung. Dir wird vieles gleichgültig, du ignorierst deine Bedürfnisse und deine innere Stimme, du handelst zeitweise selbstschädigend.
    Damit muss Schluss sein! Setze ein Zeichen und verspreche dir selbst, ab sofort eigenverantwortlich für dich und dein Leben zu handeln! Ich weiß, dass es sich hier nicht um einen Wochenendjob handelt.
    Sei‘ geduldig mit dir, deinen inneren Konflikten und ermögliche dir selbst einen Raum für Wachstum.

Authentizität rockt dein Leben

Menschen mit einem authentischen Auftreten erfahren große Bewunderung.
Sie erscheinen echt und real, nahbar und schnell stellt sich das Gefühl von einer gewissen Unbekümmertheit ein, wenn man sie beobachtet.

Ein authentischer Mensch strahlt aus, dass er oder sie zu sich selbst steht, zu den eigenen Stärken und Schwächen. Er bleibt sich selbst stets treu.

Es bedeutet, authentisch zu leben und sich nicht durch gesellschaftliche Erwartungen oder Meinungen anderer einschränken zu lassen. Man lebt nach seinen eigenen Werten und Überzeugungen.

Authentizität wird in unserer nahen Zukunft eine tragende Rolle spielen.
Warum erkläre ich dir gerne:

  • ein authentisches Leben führt zu deutlich mehr Gelassenheit. Wenn kein Stress mehr entsteht, weil du eine bestimmte Rolle erfüllen musst, wird sich dein komplettes Nervensystem förmlich beruhigen.
  • es entsteht absolute Klarheit. Zweifel, Unsicherheit und Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen, gehören der Vergangenheit an. Du bist eng mit dir und deinen inneren Werten verbunden, daher handelst du aus dem Herzen und bist klar in deinem Handeln. (Du suchst nach Klarheit? Schaue hier…)
  • für deine mentale Gesundheit ist Authentizität unabdingbar.
    Wenn du dich nervös und unsicher fühlst, weil du etwas tust oder sagst, was nicht deinen Werten und deiner Denkweise entspricht, ist es ähnlich einem Versteckspiel. Du verbirgst etwas und hoffst, nicht ertappt zu werden. Neurochemisch gesehen schalten diese Erfahrungen deine Flucht-oder-Kampf-Reaktion ein. Das bedeutet, dass dein Körper in Alarmbereitschaft versetzt wird und Stresshormone im Körper ausgeschüttet werden, dein Herzschlag steigt, dein Verdauungsapparat in den Ruhemodus geht, um keine wertvolle Energie zu vergeuden etc.
  • für Persononalverantwortliche, Führungskräfte, Mitarbeiter im Vertrieb und Unternehmer wird Authentizität der Schlüsselfaktor für den beruflichen Erfolg darstellen.
    Ein authentischer Mensch wirkt glaubhaft, zuverlässig und vertrauensvoll. Hier besteht eine Ausgeglichenheit zwischen Denken, Reden, Handeln und Verhalten.

Ist ein authentischer Mensch bereits bei sich selbst angekommen?

Es ist möglich, dass ein authentischer Mensch bereits bei sich selbst angekommen ist, da Authentizität oft mit einem tiefen Verständnis der eigenen Persönlichkeit und einer ehrlichen Auseinandersetzung mit sich selbst verbunden ist.

Allerdings bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass jede authentische Person automatisch einen Zustand vollständiger innerer Ruhe und Zufriedenheit erreicht hat.
Verstehe es als eine Reise, denn der Weg zum Ankommen bei dir selbst kann komplex sein und erfordert oft kontinuierliche Selbstreflexion und persönliche Weiterentwicklung.

Wie kannst du nun endlich bei dir selbst ankommen?

Das Ankommen bei dir ist ein Zustand innerer Ruhe, Selbstakzeptanz und Gegenwärtigkeit. Den ersten Schritt, diesen zu erreichen, tust du bereits mit deinem Bewusstsein, in deinem Inneren , deinen Gedanken und deinem Verhalten Veränderungen vornehmen zu wollen.
Es ist nicht mit einem Fingerschnips oder einem Wochenendworkshop erledigt.
Sei‘ geduldig und gib‘ dir Zeit.

Es geht darum, dich selbst so anzunehmen, wie du bist, und im gegenwärtigen Moment bewusst präsent zu sein. Dieser Zustand kann mit einem Gefühl der inneren Freiheit und Zufriedenheit einhergehen.

Was jedoch mit dieser Arbeit passiert, ist geprägt von einer unglaublichen Nachhaltigkeit:
In dir entsteht ein friedliches Gefühl. Das strahlst du aus und es verbreitet sich in deinem Umfeld.
Das ist für mich persönlich der Ursprung von tiefem Frieden. Wir sind jetzt eingeladen, die Welt und die Gesellschaft zu heilen und Frieden zu erzeugen.

Hast du ein Anliegen, welches du mit mir teilen möchtest? Teile es im Kommentarfeld!

Oder du willst wissen, wie du mit mir zusammen arbeiten kannst?
Buche dir mit mir ein kurzes Telefonat!

Danke, dass du mir deine Zeit geschenkt hast.